Suchen ...

Wellness

Wie Wellness Massagen Körper, Geist und Seele gut tun

Teilen
Massage zur Entspannung

Du möchtest dir etwas gutes Tun? So richtig entspannen und vom hektischen Alltag abschalten?
Dann ist eine wohltuende Wellnessmassage das Richtige für dich!

Während die Hände des Masseurs oder der Masseurin über den oft angespannten Rücken streichen, segeln Körper & Seele in den Entspannungsmodus. Bei dezenter Musik zum Träumen und angenehmen Raumdüften kommt man zur Ruhe. Stress wird reduziert. Auf sanfte Weise werden Verspannungen gelöst und die Durchblutung der Haut angeregt.

Was ist eine Wellness Massage?

Grundsätzlich unterscheidet man bei der Massage zwischen zwei Formen. Hierzu gehören zum Einen die therapeutischen oder auch medizinischen Massagen und zum Anderen die Entspannungs- beziehungsweise Wellnessmassagen. Jedoch ist jede Massage in der Lage das Wohlbefinden zu fördern und deshalb auch Bestandteil einer tiefgreifenden und umfassenden Wellnessbehandlung.

Bei Wellnessmassagen liegt der Fokus in erster Linie auf Entspannung, Entschleunigung und Erholung. Man kann sie auch als Oberbegriff für verschiedene Massagenanwendungen ohne einen konkreten therapeutischen Zweck ansehen. Ziel von Wellnessmassagen ist die Steigerung des körperlichen Wohlbefindens auf allen Ebenen. Sowohl körperlich, geistig als auch seelisch. Aus diesem Grund werden oftmals angenehme und duftende Massageöle verwendet, sowie ein ansprechendes Ambiente ausgewählt.

Therapeutische Massage

Medizinische Massage mit Tapen

Mit medizinischen Massagen sind hingegen therapeutische Massagen gemeint: Diese werden auf ärztlichen oder physiotherapeutischen Anraten verordnet. Dazu gehören Therapien nach Verletzungen und Operationen, sowie das Lösen von Blockaden, Verspannungen und Verkrampfungen an der Muskulatur. Hier wird zielgerecht durch eine fachkundige Massage behandelt, die auch mal schmerzhaft sein kann. Die Massagen wirken an der Stelle, an der auch die Handgriffe ausgeführt werden. Sie dienen der Therapie von körperlichen Beschwerden.

Weiters unterscheidet man auch noch zwischen Ganzkörper- oder Teilkörpermassagen. Werden alle Regionen des Körpers massiert, ist die Ganzkörpermassage gemeint. Werden hingegen nur die Beine, die Arme, der Rücken, der Bauch, die Brust oder das Gesicht massiert, ist von einer Teilkörpermassage die Rede. Während sich die medizinischen Massagen auf spezielle Bereiche des Körpers beziehen, betrachten andere Massageformen den Körper oftmals ganzheitlich vom Kopf bis zum Fuß

Welche Wellness Massage ist die Richtige für mich?

Massagen sind eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Bei den sanften Berührungen werden Glückshormone im Körper freigesetzt. Insbesondere bei stressbedingten Symptomen, wie Schlaflosigkeit oder Unruhezustände, bringen Wellnessmassagen Linderung.

Hot Stone Massage

Massage warme Steine

Hot Stone Massage

Sehr beliebt unter den Wellnessmassagen ist die Hot-Stone-Massage. Eine solche Warmsteinmassage ist echtes Wellness. Der Ursprung der Massagemethode vom Auflegen von Steinen ist dem eigentlichen Schamanismus zugeschrieben. Bei einer Hot-Stone-Massage beginnt man zunächst mit den sogenannten Layout-Steinen. Diese kommen zum Einsatz um den Körper gleichmäßig zu erwärmen. Weitere angewärmte Steine werden im Anschluss auf verschiedene Körperstellen gelegt. Zudem wird mit anderen Steinen noch aktiv gearbeitet. Dies bedeutet, dass der Masseur mit Hilfe der warmen Steine Druck ausübt oder sanft über den Körper reibt. Besonders im Winter ist diese Massageform ein wahrer Balsam für die menschliche Seele. Die Hot-Stone-Massage gehört heute meist zum Standardmassageangebot in Thermen und Wellnesshotels.

Kräuterstempel-Massage

Massage mit Kräuterbeutel

Kräuterstempel

Die Kräuterstempel-Massage gehört zu den beliebten fernöstlichen Massagen. Sie ist eine wohltuende Behandlung aus einer Kombination von Massagegriffen und Stempelungen mit in einem Stoffbeutel erwärmten Kräutern. Die Kräuterstempel werden dabei über Wasserdampf erwärmt oder in warme Öle getaucht. Je nach Körperregion wird mit sanftem Druck „gestempelt“ oder auch Streichbewegungen ausgeführt. Ähnlich der Aromamassage, tragen hier die Düfte und Dämpfe der Kräuterstempel zu wohltuenden Entspannung bei. Je nach Kräuterwahl erzielt man unterschiedliche Wirkungen, von anregend bis beruhigend. Die Kombination aus Kräuterdüften, Druck und Massage sorgt dafür, das das Gewebe besser durchblutet und die Muskeln gelockert werden. Dabei ist die Kräuterstempelmassage nicht nur eine Wellnessbehandlung, sondern in vielen Kulturkreisen eine ganzheitliche Heilmethode.

Ayurveda Massage

Aromaöl Massage

Ölmassage

Auch die Ayurveda-Massage gehört zu den fernöstlichen Wellnessbehandlungen. Sie entstammt der ganzheitlichen Heilkunst des Ayurveda aus Indien. Besonders Wellnesshotels verstehen das Prinzip umfassend und bieten den Gästen neben den Massagen auch spezielle Ayurveda-Anwendungen an. Ziel der Ayurveda Massage ist es die drei Doshas, die Lebensenergien Vata, Pitta, und Kapha wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Auslöser von Krankheiten aufspüren, beseitigen und die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder aktivieren. Dabei wird mit viel warmen Öl gearbeitet und massiert. Neben der Ganzkörpermassage gibt es auch ayurvedische Teilmassagen für Gesicht, Arme und Beine.

Lomi Lomi Massage

Die hawaiianische Lomi Lomi Massage ist wie auch die Ayurveda Massage eine Ölmassage. Auch hier zielt die Massage auf die Ganzheitlichkeit des Menschen ab. Blockaden lösen, Energien aktivieren und Entspannung schenken. Mir reichlich Massageöl führt der Masseur fließende Bewegungen mit den Händen und Unterarmen aus. Auch kneten, drücken und reiben wird angewandt um tiefer sitzende Verspannungen zu lösen.

Aromaöl Massage

Massage Behandlung

Massage mit Aromaöl

Für reichlich Öl ist auch die Aromaölmassage bekannt und auch sehr beliebt. Es handelt sich um eine besondere Variante der Ganzkörpermassage. Im Mittelpunkt dieser wohltuenden Wellnessmassage steht natürlich das Aromaöl. Je nach Duftnote sorgt sie für eine unterschiedliche Wirkung. Belebende Wirkung mit Mandarine und Zitrusfrüchten, beruhigend mit Lavendel und Melisse oder sinnlich mir Rose und Jasmin um ein paar wenige zu nennen. Einerseits entspannt der Körper bei dieser Massageform sehr gut, gleichzeitig wird die Seele verwöhnt, weshalb ein umfassendes Wohlbefinden erreicht wird.

Klangschalen Massage

Massage mit Klangschalen

Klangschalen Massage

Die Klangschalen Massage ist keine herkömmliche Massage mit Berührungen durch den Masseur/in. Vielmehr ist sie eine spirituelle Möglichkeit, die Energiebahnen im Körper durch Schallwellen wieder ins Gleichgewicht zu versetzen. Dafür werden metallene Schalen auf unterschiedliche Körperbereiche gesetzt und in Schwingung gebracht. Die Schalen erzeugen dabei Töne, die einmal heller, einmal tiefer ausfallen. Diese Schwingungen breiten sich dann wellenartig im Körper aus und sollen zu einer Tiefenentspannung und inneren Ruhe führen.

Weitere Wellnessmassagen sind unter anderem die Hot Chocolate Massage, die Fußreflexzonenmassage und die Schwangerschaftsmassage.

Wellnessmassage buchen, worauf achten?

Massage Zimmer Einrichtung

Massage Zimmer

Das Angebot von Wellnessmassagen ist vielfältig: Buchen kannst du diese in klassischen Massageinstituten, in Spas, Thermen und Wellnesshotels. Auch Kosmetikstudios bieten die unterschiedlichsten Entspannungsmassagen an. Leider gibt es unter all diesen Anbietern aber auch „schwarze Schafe“, die im schlimmsten Fall sogar gesundheitliche Schäden verursachen können. Für seriöse (Wellness) Massagen sollte man genau hinsehen:

  • Bevor du einen Termin ausmachst, schau dir die dazugehörige Webseite an, lies dazu die Online-Bewertungen.
  • Für einen ersten Eindruck, sieh dir das Massageinstitut, Kosmetikstudio, … persönlich vor Ort an (Räumlichkeiten, Hygiene, Auftreten).
  • Frage nach der fachlichen Qualifikation und lasse dir gegebenenfalls Zertifikate zeigen. Ein solide Ausbildung ist der staatlich geprüfte Masseur und der staatlich geprüfte Physiotherapeut.

So findest du eine gute Masseurin, einen guten Masseur

Professionalität ist entscheidend, ob im Massageinstitut oder im Kosmetikstudio. Folgende Aspekte sollten für eine gute Masseurin, für einen guten Masseur selbstverständlich sein:

  • Gepflegtes Auftreten mit kurzen Fingernägeln, zusammengebundenen Haaren und sauberer Berufskleidung.
  • Der Behandlungsraum ist geschlossen, wohl temperiert und sauber. Die Massageliege vorbereitet.
  • Wünsche und Erwartungen werden vor der Wellnessbehandlung erfragt. Es wird auch nach Beschwerden gefragt.
  • Die Intimsphäre des Massierenden wird immer gewahrt. Sowohl während dem Entkleiden, als auch während der Massage. Es werden nur jene Körperbereiche abgedeckt, die gerade behandelt werden.
  • Die Massagebehandlung wird kurz erläutert, sicher und professionell angewandt.
  • Es ist für eine ruhige, geräuscharme Atmosphäre ohne Störungen gesorgt.
  • Die Wellnessmassage endet mit einem entspannten Ausklingen. Dabei werden oft auch Tipps für die Gesundheit weitergegeben.
  • Angemessene Preise. Pro Behandlungsminute kann man mit 1 € bis 1,50€ rechnen. Für 25 Minuten läge ein angemessener Preis somit zwischen ca. 25€ und 40€.

Fotos: Pixabay

Themen:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *